• Workcamp der KLJB in Sambia
  • Sternsingerdelegation beim Papst
  • Partnerschaftsbesuch der KjG in Bacabal
  • 72-Stunden-Aktion des BDKJ
  • Kapellenbau der DPSG in Rüthen

Verbandsentwicklung

Zukunftsprozess der KSJ (Katholische Studierende Jugend) Diözesanverband Paderborn

Wie kann die Jugendverbandsarbeit der KSJ zukunftsfähig aufgestellt werden? Um diese Frage zu beraten und neue Wege zu finden unterstützt die Stiftung Jugendhilfe den Verband. Nicht nur die Lebenswelten junger Menschen haben sich verändert, auch das Schulsystem hat sich immer wieder verändert. Hier sucht die KSJ als Verband, in dem sich Schülerinnen und Schüler engagieren, nach neuen Wegen für die Zukunft und stellt seine unterschiedlichen Arbeitsformen auf den Prüfstand.


Internationale Partnerschaftsarbeit

Jugendaustausch des BDKJ Siegen-Wittgenstein mit Israel

 

Internationale Begegnungen fördern ist ein zentrales Anliegen der Stiftung Jugendhilfe. Sie unterstützt den Jugendaustausch mit Israel als Beitrag zur Erinnerungskultur gegen das Vergessen als Lernfeld für interkulturelle Bildung. Junge Menschen aus den Partnerorganisationen begegnen sich sowohl in Deutschland, als auch in Israel. Sie leben in Gastfamilien und setzen sich mit der jeweiligen Lebenssituation und den sozialen und gesellschaftlichen Themen auseinander.


Gesellschaftspolitisches Engagement

Methodenbox der KjG (Katholische junge Gemeinde) Diözesanverband Paderborn zum Thema: „Grenzenlos- - Alle. Gemeinsam. Überall.“

Wie können Themen wie Integration, Inklusion und interreligiöser Dialog mit Kindern und Jugendlichen aufgegriffen werden? Die KjG hat Methodenboxen für den Einsatz in Gruppenstunden, Aktionstagen oder Ferienlagern erstellt und will die Auseinandersetzung junger Menschen mit diesen Themen fördern umso Grenzen abzubauen. Die Stiftung unterstützt die Erstellung der Methodenboxen.


Verbandsentwicklung

Beratungsprozess der ehrenamtlichen Bezirksleitungen der KjG (Katholische junge Gemeinde) Diözesanverband Paderborn

Ehrenamtlich engagierte junge Menschen übernehmen in den sieben Bezirken des KjG- Diözesanverbandes Verantwortung. Sie vernetzen und unterstützen die Arbeit der Gruppen vor Ort und vertreten die Interessen der KjG in Kirche und Gesellschaft.  Viele neue Ehrenamtliche haben diese Aufgabe übernommen, so dass der KjG-Diözesanverband sie für ihre Aufgabe mit einem speziellen Beratungsprozess qualifiziert und begleitet.  Die Stiftung Jugendhilfe fördert das Engagement.


Verbandsentwicklung

Pfarrleitungscoaching der KjG (Katholische junge Gemeinde) Diözesanverband Paderborn

Jugendverbandsarbeit lebt von dem Engagement junger Menschen vor Ort!  In der Pfarrleitung übernehmen sie als gewählte Vorstände Verantwortung für die Ortsgruppe. Mit einem Pfarrleitungscoaching unterstützt der KjG-Diözesanverband die Mandatsträgerinnen und Mandats-träger, indem sie über das Amt und rechtliche Rahmenbedingungen informieren, sie in ihre Aufgabe begleiten, Handwerkszeug für die tägliche Arbeit mitgeben und die Teams stärken. Die Stiftung Jugendhilfe unterstützt dieses Qualifizierungsprojekt!


Gesellschaftspolitisches Engagement

„Schöpfungszeit – gerechte Welt von morgen“ Projekt des BDKJ-Kreisverbandes Soest

Leben und Glauben miteinander in Verbindung bringen – dies ist das Ziel des religiösen Angebotes „Schöpfungszeit“. Fünf Tage verbringen Jugendliche und junge Erwachsene in einem Selbstversorgerhaus und setzen sich mit Fragen von Umwelt, Gerechtigkeit, Frieden, Leben und Glauben auseinander. Der BDKJ-Kreisverband Soest möchte Raum für existentielle Fragen geben, und Orientierung bei der Gestaltung des eigenen religiösen und weltlichen Lebens ermöglichen. Die Stiftung Jugendhilfe unterstützt das Pfingsten 2018 stattfindende Projekt.


Gesellschaftspolitisches Engagement BDKJ

72 Stunden Aktion 2019: BDKJ-Diözesanverband Paderborn

72 Stunden für eine bessere Welt! 2019 findet erneut bundesweit die Sozialaktion der katholischen Jugendverbände statt. In 72 Stunden verwirklichen die Aktionsgruppen überall im Erzbistum soziale, ökologische oder politische Projekte und bringen so ganze Dörfer und Städte in Bewegung. Die Stiftung hat bereits die vergangene Aktion unterstützt, bei der sich allein im Erzbistum Paderborn mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche beteiligt haben. Dieses großartige Engagement verdient auch 2019 eine Förderung.